Dieses Tagebuch widme ich meiner Tochter

Olivia

Durch meinen Wahn, gesellschaftlich erfolgreich zu gelten, entriss ich Dir Deine Mutter.
Blind war ich, Deine Qual über diesen Verlust zu ignorieren. Meine Einsicht kam zu spät.
Jene, denen ich den Rücken kehren wollte, belogen und lockten, betrogen und vergewaltigten uns schließlich, vor allem Dich.
Verzeih, damit auch Du Dein Heil finden kannst.

Papa